COMBATIVES VIENNA SELBSTVERTEIDIGUNG

Bilder / Images

017
018

ABSTAND HALTEN bei UNBEKANNTEN PERSONEN

Wenn Fremde auf dich zukommen, lass sie nicht zu nah an dich heran. Im ersten Foto fragt der graue Mann, wie spät es ist. Aber es ist nicht notwendig, dass er so nah herankommt. Angreifer verwenden oft einen Vorwand, um näher an die Person heranzukommen, bevor sie attackieren. Der andere Mann lässt sich ablenken und schaut auf seine Uhr, was ihn zu einem leichten Opfer macht.
    Stattdessen versuche dich so wie im zweiten Foto zu positionieren, sodass du mindestens zwei Meter Abstand hältst und die andere Person anschaust, während du mit dieser Person sprichst.

MANAGING DISTANCE with UNKNOWN CONTACTS

When approached by strangers, don’t allow them to get too close to you. In the first photo, the man in gray asks what time it is. But it’s not necessary for him to be so close; attackers often use a pretense to close the distance before attacking. Also, the other man diverts his attention to look at his watch, leaving him vulnerable.
   Instead, try to position yourself as in the second photo, keeping at least two meters of distance and keeping your eyes on the person as you interact with him.

DER NICHT-AGRESSIVE STAND – DER „FENCE“

Der rechte Mann ist eine mögliche Gefahr. Der linke Mann nimmt einen nicht-aggressiven Stand ein, d.h. er hält die Hände vorwärts und oben und ist bereit, sich zu verteidigen, falls er angegriffen werden sollte. Diese Handposition wird „Fence“ genannt. Foto 3 zeigt den sichersten Stand, weil der Verteidiger seine Hände oben und in Bewegung hat, so als ob er während dem Sprechen gestikulieren würde.

NON-AGGRESSIVE READY STANCE / THE FENCE

The man on the right is a possible threat. The man on the left maintains a non-aggressive stance, yet keeps his hands forward and high, ready to defend himself if attacked. This hand positioning is known as “The Fence.” Photo 3 shows the safest Fence, because the defender can keep his hands high and in motion, as if gesturing while speaking.

005
006

ACHTUNG VOR MÖGLICHEN GEFAHRENZONEN

Angreifer verwenden oft das Überraschungselement und bevorzugen daher Attacken aus dem Hinterhalt. Wenn du in unbekannten Gegenden unterwegs bist, solltest du dich fragen: Wo könnte hier ein Angreifer lauern? Das erste Foto zeigt einen Mann in „Condition White“, also völlig unaufmerksam zu seiner Umgebung. Das zweite Foto zeigt ein intelligenteres Verhalten, weil der Verteidiger Abstand zu Plätzen hält, an denen sich ein Angreifer aufhalten könnte und er außerdem nach möglichen Gefahren Ausschau hält.

BEWARE OF POSSIBLE DANGER ZONES

Attackers often utilize the element of surprise, and prefer sudden ambushes. When walking in unfamiliar areas, ask yourself: where might an attacker lay in wait? The first photo shows a man in Condition White, oblivious to his surroundings. The second photo shows a smarter approach, maintaining distance from places where attackers may hide while also looking out for possible danger.